New PDF release: Absatzmittlergerichtetes, identitätsbasiertes

By Philip Maloney, Prof. Dr. Christoph Burmann

ISBN-10: 3835009389

ISBN-13: 9783835009387

Philip Maloney entwickelt ein Modell für das absatzmittlergerichtete, identitätsbasierte Markenmanagement, dessen Gegenstand die Wirkungszusammenhänge zwischen verschiedenen Stellhebeln und dem model dedication sowie dem Verhalten von Absatzmittlern sind. Die theoretischen Überlegungen werden mittels einer umfangreichen empirischen Untersuchung am Beispiel einer führenden Marke aus dem Premiumsegment der Küchenmöbelbranche fundiert.

Show description

Read Online or Download Absatzmittlergerichtetes, identitätsbasiertes Markenmanagement PDF

Similar german_1 books

Additional info for Absatzmittlergerichtetes, identitätsbasiertes Markenmanagement

Sample text

82 Das Category Management ist ein Konzept, welches die Führung verschiedener Warengruppen als strategische Geschäftseinheiten vorsieht. Im Zentrum dieses Konzeptes stehen die kooperative Gestaltung der Sortimente zwischen Handel und Herstellern, etwa durch eine gemeinsame Durchführung von Verkaufsförderungsmaßnahmen. Aus Sicht der Hersteller ist die Entwicklung des CM vor allem darauf zurückzuführen, dass es für diese wichtiger wurde, dem mächtiger werdenden Handel nicht verschiedene, möglicherweise konkurrierende Prdouktmanager gegenüberzustellen, sondern stattdessen einen produktübergreifenden WarHQJUXSSHQPDQDJHUGHQÄ&DWH JRU\0DQDJHU³]XLQVWDOOLHUHQ9JO+AHNE (1995); ZIELKE (2002); KROHMER (2004); ZENTES ET AL.

ET AL. Vgl. BURMANN/MEFFERT (2005b), S. 95.  'HU%HJULII3RLQWRI6DOH 6\QRQ\P3RLQWRIPurchase, PoP) bezeichnet den Ort, an welchem ein Kauf oder Verkauf vorgenommen wird. Hierbei kann es sich bspw. um die Verkaufsräume eines Handelsbetriebes handeln. Vgl. BRUHN/HOMBURG (2004), S. 626. Gleichwohl kann durch die Möglichkeiten des Einkaufs und Verkaufs über Internet oder Telefon ein PoS quasi überall entstehen. Aufgrund der inhaltlichen Ausrichtung dieser Arbeit sind hier bei einer Verwendung des Terminus PoS jedoch, sofern nicht explizit ein anderer erwähnt ist, die Räumlichkeiten eines Absatzmittlers gemeint.

178. 52 Vgl. REYNOLDS/BEATTY (1999), S. 22. 53 Vgl. WESTBROOK (1981), S. 81. 54 Die Absatzmittler werden damit in vielen Fällen zu einem wesentlichen Bestandteil der Markenleistung. Ihre Rolle geht also weit über die Distributionsfunktion hinaus. Unabhängig von der betrachteten Marktsituation kommt den Absatzmittlern eine wichtige Doppelfunktion zu. 55 Diese Doppelfunktion der Absatzmittler spiegelt sich auch darin wider, dass in der Markenführungsliteratur bislang keine Einigkeit bzgl. der Frage besteht, ob die Absatzmittler zu den internen oder den externen Zielgruppen der Markenführung zu zählen sind.

Download PDF sample

Absatzmittlergerichtetes, identitätsbasiertes Markenmanagement by Philip Maloney, Prof. Dr. Christoph Burmann


by Ronald
4.1

Rated 4.48 of 5 – based on 22 votes